Sie sind hier: Presse Berichte 2016

Stefanie Heiß

Alois Sailer siegt souverän im M- Springen mit Stechen
Bestes Wetter beim Fridolfinger Springturnier

Fridolfing. Am 13. und 14. August stellte der Reitplatz in Fridolfing das Zentrum des Springsports dar. Zahlreiche pferdebegeisterte Zuschauer und ReiterInnen folgten der Einladung zum Turnier der Pferdefreunde. Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Dank guter Organisation, vieler Sponsoren und zahlreicher Helfer war das Reit- und Springturnier ein großer Erfolg!
Die vielen fleißigen Mitglieder der Pferdefreunde Fridolfing steckten die Wochen vor dem Springturnier viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitungen, um ein schönes Turnier zu gewährleisten. Ohne dieses große Engagement könnte eine Veranstaltung in der Größe nicht stattfinden. Bereits ab sieben Uhr in der Früh kamen die Fridolfinger Vereinsmitglieder an den beiden Turniertagen zum Fridolfinger Reitplatz, um letzte Vorbereitungen für das Turnierwochenende zu treffen. Heinz Togert und Johann Sailer stellten den Parcours für jede einzelne Prüfung zusammen. Die einzelnen Bewerbe wurden von den Richtern Kurt Lehmann, Axel Kuttner und Josef Schummer bewertet.
Bei bestem Wetter und guten Bodenverhältnissen konnte das Turnier mit einem Glücksspringen der Klasse A starten, welches Bernhard Prostmaier vom PSV Altötting für sich entschied. Bei den anschließenden Springpferdeprüfungen der Klasse A und L wurden die jungen Springpferde im Parcours vorgestellt. Die Springpferdeprüfung Klasse A* gewann Andreas Kröber, die Springpferdeprüfung der Klasse A** sowie die die Springpferdeprüfung der Klasse L führte souverän Julia Schönhuber aus Trostberg an. Im Anschluss daran stand eine Springprüfung der Klasse L auf dem Programm, welche Wenzel Kohlruß aus Traunreut gewinnen konnte. Weiter ging es mit der schwierigsten Prüfung dieses Tages, einer Zeitspringprüfung der Klasse M. Katharina Ullmann aus Taufkirchen erritt sich in dieser Prüfung den ersten sowie den zweiten Platz. Die letzte Prüfung des ersten Turniertages war die Mannschaftsspringprüfung der Klasse A, die zugleich eine Qualifikationsprüfung für den Chiemgau Vereinscup 2016 war. In dieser Prüfung traten verschiedene Reiter in Mannschaften an. Sieger dieser Prüfung war das Team aus Altötting-Mühldorf bestehend aus den Reitern Theresia Osl, Magdalena Zepmeisel, Katrin Huppenberger und Karin Göschl.
Die Erfolge des ersten Turniertages konnten Reiter, wie Zuschauer und Helfer an der Weißbierbar feiern und so den Tag ausklingen lassen.
Am zweiten Turniertag starteten zuerst die Nachwuchsreiter im Reiterwettbewerb. Hier zeigte sich die Fridolfinger Vereinsjugend sehr aktiv. Die erste Abteilung gewann Magdalena Rackl, in der zweiten Abteilung siegte Dana Lex. Beim anschließenden Springreiterwettbewerb zeigte die Jugend ihr Können im Parcours. Jeder einzelne Ritt wurde von den Richtern kommentiert und es wurden wertvolle Tipps mit auf den Weg gegeben. Pauline Fiederer überzeugte in dieser Prüfung und siegte.
Im Stilspringen der Klasse E zeigte Stefanie Heiß vom gastgebenden Verein einen tollen Ritt und holte sich den Sieg. Weiter ging es mit einer Stilprüfung der Klasse A, die Margit Waitzhofer vom RFV Altötting-Mühldorf gewinnen konnte und sogleich auch den zweiten Platz belegte. Die Springprüfung der Klasse L gewann Carolin Nitzinger vom RFV Högl Anger. Bei der darauf folgenden Prüfung, einem Ponyführzügelwettbewerb durften nun auch die ganz jungen Reiter starten und wurden von Erwachsenen geführt. Johanna Sutor aus Pertenstein zeigte bereits viel reiterliches Können und holte sich den Sieg.
Die vorletzte Prüfung des Turnieres war eine Punktespringprüfung der Klasse L. Alois Sailer aus Tittmoning sammelte die meisten Punkte und ritt so zum Sieg dieser Prüfung. Nun stand die letzte Prüfung an: ein M-Springen mit Stechen. Auch hier holte sich Alois Sailer vor Barbara Meindl und Carolin Nitzinger den Sieg.

Bei jeder Siegerehrung wurden den erfolgreichen Reitern Ehrenpreise überreicht, die dank zahlreicher großzügiger Sponsoren ermöglicht wurden. Herzlichen Dank dafür!
Nach der Siegerehrung wurden die Pferde versorgt und anschließend wurde von einigen Reitern noch ausgiebig gefeiert.
Das Turnier der Pferdefreunde war wieder erfolgreich über die Bühne gegangen, was ohne das große Engagement der Helfer nicht hätte erreicht werden können. Ebenso auch ein großes Dankeschön an die beiden Parcoursbauer Johann Sailer und Heinz Togert, die für die jeweiligen Prüfungen die Springparcours erstellt haben. Ein Danke geht auch an Familie Hofmeister, die dem Reitverein ihre Wiese zum Parken zur Verfügung stellt.

<<Ergebnisse>> [26 KB]