Sie sind hier: Presse Berichte 2015

Jahresbericht spiegelt reges Vereinsleben wider

Die Pferdefreunde im Rupertiwinkel e.V. Fridolfing hielten am Freitag, den 06. Februar beim Gasthof Gruber in Pietling ihre Jahreshauptversammlung ab. Diese spiegelte ein reges Vereinsjahr 2014 wider.

Der erste Vorstand Franz Mayer, der die Jahreshauptversammlung vor rund 50 Anwesenden hielt, konnte auf das Rossererjahr 2014 positiv zurückblicken. Er begrüßte die Vereinsmitglieder und den Ehrenvorstand Josef Stettmeier, wobei ein besonderer Gruß dem 1. Bürgermeister Johann Schild, Georgivereinsvorstand Franz Kräbl sowie dem zweiten Vorsitzenden von der Zuchtgenossenschaft Prof. Dr. Cornelius Wimmer galt. Anschließend stellte der Vorsitzende fest, dass die Einladung zur Versammlung ordnungsgemäß und rechtzeitig erfolgte und bat alle Anwesenden, sich in die Anwesenheitsliste einzutragen.
Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder verkündete Franz Mayer die Tagesordnung und begann auch gleich mit dem ersten Punkt, dem Jahresbericht. Während im Hintergrund eine Präsentation mit Fotos zu den einzelnen Veranstaltungen lief, berichtete er über die vielen unterschiedlichen Aktivitäten, die der Verein im Vereinsjahr 2014 tätigte. Im Einzelnen waren dies Veranstaltungen wie Wanderritte und Wanderfahrten, das 1. Fridolfinger Fahrertreffen, das Springturnier im Sommer, verschiedene Reitkurse, das Zeltlager, die Martinifahrt, die Weihnachtsfeier und vieles mehr. Ferner zeigte der Verein rege Beteiligung am Gemeindeleben, wie die Teilnahme an der Dorfmeisterschaft im Luftgewehrschießen sowie an der Gemeindemeisterschaft im Skifahren und an verschiedenen Brauchtumsfesten, beispielsweise dem Tag der Vereine, Martinifest, Fronleichnam, usw. Auch die Vereinsjugend zeigte sich besonders aktiv, half engagiert bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltungen mit und stellte zusammen mit der Jugendwartin Johanna Steinmaßl einige Reitkurse auf die Beine. Auch bei der musikalischen Gestaltung der Weihnachtsfeier wirkte die Vereinsjugend, besonders die Jüngeren, aktiv mit.

Seit August 2000 wird nun schon das Therapeutische Reiten organisiert, das von Gertraud Forster geleitet wird und in der Reithalle der Familie Meindl stattfindet. Sie berichtete über die Aktivitäten des Therapeutischen Reiten, das nicht nur das Reiten an sich organisierte, sondern auch eine Faschingsfeier, Ausflüge und eine Weihnachtsfeier veranstaltete. Außerdem sprach Gertraud Forster ein großes Lob an ihr Team aus, das in den vergangenen Jahren stets durch tatkräftige Unterstützung und Verlässlichkeit das Therapeutische Reiten ermöglichten. Dadurch dass Familie Meindl ihre Reithalle in Rothanschöring zur Verfügung stellt und das Therapeutische Reiten stets unterstützt, können die Therapiestunden erst zustande kommen, worüber sich Gertraud Forster sehr dankbar zeigte.

Jedem Vereinsmitglied, das einen runden Geburtstag ab 65 Jahren gefeiert hat, wurde auch im vergangenen Jahr wieder durch eine Abordnung des Vereins gratuliert, die teils auch mit Pferden besetzt war.
Folgend bedankte sich Franz Mayer bei allen, die ein so reges Vereinsleben ermöglichen, wie allen Mitgliedern und Helfern, der Reiterheimwirtin Gerlinde Berger, den technischen Leitern für die Instandhaltung des Reiterheims, Gertraud Forster und ihren Helfern für ihre Arbeit mit dem Therapeutischen Reiten und allen Spendern, Sponsoren und Gönnern des Vereins.
Außerdem dankte er Sepp Hofmeister, der seit vielen Jahren seine Wiese zur Verfügung stellt, der Gemeinde Fridolfing für den Reitplatz.
Der Vorstand gratulierte außerdem allen, die im Reit- und Fahrtsport in der Saison 2014 in Wettbewerben und Prüfungen mit ihren Pferden erfolgreich waren. Besonders lobte er den Erfolg von Regina und Corinna Heiß sowie Lisa und Sabine Aicher, die sich bei den Chiemgaumeisterschaften im Teamspringen für die Finalrunde qualifizierten und am Ende einen hervorragenden fünften Platz erreichten.

Nach dem Jahresbericht übergab der Vorsitzende das Wort an Andrea Hartl, die den Kassenbericht vortrug. Sie teilte der Versammlung alle Einnahmen und Ausgaben des Vereins detailliert mit. Im Anschluss daran nannte Elisa Hintermeier, welche für die Mitgliederverwaltung im Verein zuständig ist, die Mitgliederbewegungen im vergangenen Vereinsjahr. Demnach beläuft sich die Mitgliederzahl nach 29 Eintritten und 13 Austritten nun auf 347 Mitglieder.
Vorstand Franz Mayer bedankte sich anschließend für die sehr sorgfältige Arbeit und übergab das Wort an die Kassenprüfer. Margit Wolfgruber hat zusammen mit Rosemarie Winkler die Kasse geprüft und teilte der Versammlung mit, dass die Kasse einwandfrei und ordentlich geführt wurde und bat die Versammlung um die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig durch Handzeichen befürwortet wurde. Für das kommende Vereinsjahr 2015 wurden Rosemarie Winkler und Margit Wolfgruber erneut zur Kassenprüfung bestimmt.

Anschließend galt das Wort dem Bürgermeister Johann Schild, der die aktive Vereinsarbeit sowie die rege Teilnahme an den Veranstaltungen in der Gemeinde Fridolfing sehr lobte. Außerdem hob er hervor, dass ihm die Altersstruktur im Verein sehr positiv auffällt, da der Verein neben den langjährigen Aktiven auch sehr viele junge aktive Mitglieder aufweisen kann.

Nun durfte Bürgermeister Schild eine besondere Ehrung vornehmen: vier Mitglieder des Vereins wurden für ihre langjährige aktive Arbeit in der Vorstandschaft zum Dank und als Anerkennung mit einer Urkunde und der Fridolfinger Ehrennadel ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Bronze für über zehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit erhielten Rita Obermeier (2. Kassier), Elisabeth Leitner (1. Schriftführerin) und Vorstand Franz Mayer (1. Vorsitzender). Andrea Hartl (2. Kassier) wurde für ihre über 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrennadel in Silber geehrt.
Schließlich wünschte Johann Schild dem Verein ein unfallfreies und erfolgreiches Jahr 2015.

Im Anschluss daran setzte Franz Mayer mit dem nächsten Punkt der Tagesordnung, der Programmvorschau für 2015, fort. Geplante Veranstaltungen sind unter anderem wieder Wanderritte und Wanderfahrten, die Fuß- und Radwallfahrt nach Altötting, die zweite Kutschenausfahrt, das Trainingsspringen und verschiedene Kurse. Eine genaue Übersicht über die Veranstaltungen wurde als Handzettel auf den Tischen verteilt und kann man auch im Internet unter www.pfderdefreunde-fridolfing.de finden.
Dem Schlusswort Franz Mayers folgte gemütliches Beisammensein im Gasthaus Gruber.

>> zu den Fotos